Sommerrollen: Bunte Vielfalt eingerollt in Reispapier

Was sind Sommerrollen und woher kommen sie?

Sommerrollen sind eine kalte Vorspeise der vietnamesischen Küche. In Vietnam heißt die beliebte Vorspeise “Gỏi cuốn”. Auch wenn Sommerrollen den Frühlingsrollen ähneln, gibt es Unterschiede zwischen beiden Gerichten. Die Frühlingsrolle wird aus speziellen Teigblättern hergestellt, vorab in Öl frittiert und anschließend warm genossen. Im Gegensatz dazu besteht die Sommerrolle aus Reispapier und ist ungekocht. Demnach wird sie wird kalt gegessen und eignet sich besonders gut als Snack im Sommer. Und wusstest du, dass die Sommerrolle auch so zu ihrem Namen kommt? 

Saucen und Dips für Sommerrollen

Erst mit den Dips werden die Sommerrollen komplett. Häufig wird mindestens ein Dip serviert, aber auch mehrere Dips können mit Sommerrollen kombiniert werden. Erdnusssauce, Soja-Sesam-Dip, Hoisin-Dip und noch viel mehr: Die Auswahl ist groß. Um deine Favoriten unter den ganzen Dips zu finden, empfehlen wir dir Sommerrollen ausgiebig durchzukosten. Gibt schlimmeres, oder? 

Unboxing Sommerrollen Box Eine Box, auf die wir so, so lange gewartet haben. Für die Foodies hier unter uns ist es ein absolutes Genuss-Highlight - wir sind gespannt, wie du sie findest!? ???? DAS SIND SOMMERROLLEN Sommerrollen sind als Fingerfood vor allem in Vietnam sehr verbreitet, aber auch hier werden sie immer beliebter. Sie sind ein toller Party- oder Picknick-Snack und perfekt für die „leichte Küche“. Du kannst sie dir quasi als unfrittierte Frühlingsrollen vorstellen, wodurch sie noch frischer, knackiger und gesünder sind. DAS IST IN DER SOMMERROLLEN BOX Alle Details zur Sommerrollen Box und zu den enthaltenen Produkten findest du hier ► https://www.reishunger.de/produkt/1501/sommerrollen-box?utm_source=youtube.com&utm_medium=social&utm_campaign=2020-07-07-unboxing-sommerrollen-box REZEPTE Diese beiden Rezepte kannst du mit der Box zubereiten: 1️⃣ Süße Sommerrollen mit Kokos-Milchreis und knackigen Früchten ►https://www.reishunger.de/rezepte/rezept/2688/suesse-sommerrollen-mit-kokos-milchreis-und-fruechten?utm_source=youtube.com&utm_medium=social&utm_campaign=2020-07-07-unboxing-sommerrollen-box 2️⃣ Herzhafte Sommerrollen mit Tofu und frischem Gemüse ► https://www.reishunger.de/rezepte/rezept/2687/vegane-sommerrollen-mit-tofu-und-gemuese?utm_source=youtube.com&utm_medium=social&utm_campaign=2020-07-07-unboxing-sommerrollen-box UPDATES Lass dich von uns mit regelmäßigen Updates versorgen: Newsletter ► https://www.reishunger.de/newsletter?utm_source=youtube.com&utm_medium=social&utm_campaign=2020-07-07-unboxing-sommerrollen-box

Welche Zutaten werden benötigt?

Für die Zubereitung von Sommerrollen werden in erster Linie Reispapierblätter benötigt. Sie bilden somit die Grundlage, in denen die weiteren Zutaten gerollt werden. Diese können für die Füllung der Sommerrollen individuell ausgewählt werden. Reis oder- Reisnudeln, Salat, Gemüse, Fleisch, Fisch, Garnelen, Früchte oder aromatische Kräuter: Dir sind keine Grenzen gesetzt!

Die Sommerrollen Box

Damit du die vietnamesische Vorspeise bei dir zuhause zubereiten kannst, empfehlen wir dir unsere Sommerrollen Box. In unserer Sommerrollen Box findest du alle Grundzutaten und Inspirationen, die du für die Zubereitung von Sommerrollen brauchst. Und das Beste: Das Reispapier “Banh trang” und unsere Reisnudel “Vermicelli” sind Originalzutaten aus Vietnam. 

Sommerrollen rollen – schnell und einfach gemacht! 

Für die Füllung der Sommerrollen müssen die Zutaten am besten in feine Streifen geschnitten werden. Dadurch kann sich die Sauce später besser in der Sommerrolle verteilen und mehrere Geschmäcker mit einem Bissen wahrgenommen werden. Anschließend werden die Reispapierblätter einzeln und nacheinander in einer Schale mit lauwarmem Wasser für wenige Sekunden eingetaucht, um diese aufzuweichen und rollbar zu machen.

Hier ist es wichtig, dass alle Stellen mit etwas Wasser benetzt sind. Nach dem Eintunken kann das Reispapier mit den zuvor geschnittenen Zutaten befüllt werden. Dafür wird es auf eine flache Arbeitsfläche gelegt und die Zutaten mittig platziert.

Tipp: Am besten feuchtest du die Arbeitsfläche und auch deine Finger mit etwas Wasser an, damit das Reispapier nicht festklebt. Danach die beiden Seiten des Reispapiers einschlagen und die Sommerrolle von unten aufrollen. Fertig ist deine Sommerrolle! 

Gebratene Sommerrollen

Sommerrollen werden in der Regel kalt serviert, können aber ebenfalls warm genossen werden. Wenn du Sommerrollen braten willst, gib die fertig gefüllten Rollen in eine erhitzte Pfanne mit etwas Erdnussöl. Das Reishunger Erdnussöl ist hierfür ideal geeignet, da es hitzebständig und geschmacklich ein absolutes Highlight ist. Es sollte beachtet werden, dass es beim Einlegen in der Pfanne spritzt, wenn die Rollen noch feucht sind. Damit die Rollen von allen Seiten knusprig werden, ist das mehrfache Wenden während des heißen Anbratens wichtig. Auch im Backofen kannst du Sommerrollen backen. Dafür die Rollen auf ein mit Backpapier belegtes Blech platzieren und mit Öl bestreichen. Im vorgeheizten Ofen sind die Rollen nach ca. 15 Minuten fertig gebacken. Damit beide Seiten knusprig gebacken sind, empfehlen wir dir zwischendurch die Rollen zu wenden. Noch im warmen Zustand kannst du die Rollen genießen. 

Sommerrollen aufbewahren  

Im Kühlschrank können Sommerrollen je nach Zutat bis zu maximal 3 Tagen aufbewahrt werden. Dabei ist es wichtig, dass die Sommerrollen nicht nah aneinandergelegt sind, damit sie nicht zusammenkleben. Tipp: Um die Sommerrollen vor dem Zusammenkleben zu bewahren, einfach Salatblätter oder etwas Folie dazwischen legen. Je länger Sommerrollen gelagert werden, desto trockener wird das Reispapier. Aufgrund der frischen und ungekochten Zutaten raten wir dir vom Einfrieren der Sommerrollen ab.